116 Spam-Mails in sieben Tagen

Am Freitag letzter Woche hatte ich für das T-Online Postfach meines Vaters den «Spamschutz Basic» eingerichtet, da er sich über eine Flut an unerwünschten Nachrichten beklagt hatte.

Spamschutz Basic ist für T-Online Kunden im Preis inbegriffen, muss jedoch eigens aktiviert werden. Der Dienst lässt – anders als das kostenpflichtige «Spamschutz Plus» – keine weitere Konfiguration zu. Nach einer Woche lässt sich ein erstes Resumé ziehen: Der Spamfilter hat in diesen sieben Tagen 116 Spam-Mails erkannt. Dabei ist ihm nicht ein einziges Spam-Mail durch die Lappen gegangen. Bei einer ersten Durchsicht der mit *SPAM* gekennzeichneten Nachrichten fand sich kein «False Positive», also erwünschte Post, die der Spamschutz irrtümlich als Spam klassifiziert hätte.

Mein Fazit nach einer Woche: T-Online Spamschutz Basic gibt sich bislang keine Blöße und liefert ein perfektes Ergebnis.

Einrichtung von Spamschutz Basic >>>

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmarkdienste, bei denen Sie neue Inhalte finden und mit anderen Nutzern teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Infopirat
  • Alltagz
  • Linkarena
  • Tausendreporter
  • Newstube
  • Oneview
  • MisterWong
  • Technorati
  • Bloglines
  • del.icio.us
  • Digg

Einen Kommentar schreiben