Kaspersky Lab veröffentlicht Jahresreport 2007

Im Jahr 2007 registrierte Kaspersky Lab so viele neue Schadprogramme wie noch nie zuvor. In den Datenbanken des Antiviren-Profis landeten sogar mehr Neuzugänge als sämtliche Schädlinge, die in den 15 Jahren zuvor erfasst wurden. Da es keinerlei Anzeichen gibt, dass sich die Situation in diesem Jahr bessert, besteht Anlass zu ernsthafter Sorge. Steigt die Virenzahl weiterhin so rasant, dürfte sich ihre Gesamtzahl binnen Jahresfrist erneut verdoppeln.

Im heute vorgelegten Jahresbericht vergleicht Kaspersky Lab die aktuelle Entwicklung von Malware, Adware und potentiell gefährlichen Programmen mit den entsprechenden Daten des Jahres 2006. Dazu verwendet der Anbiter von Sicherheitssoftware eine neue statistische Auswertungs-Methode, die bereits im letzten Jahresbericht eingesetzt wurde.

Die Analyse stützt sich auf zahlreiche Statistiken und Fakten und ist damit besonders für IT-Sicherheits-Experten interessant. Allerdings stellt der Jahresbericht von Kaspersky Lab auch für jeden Anwender eine spannende Lektüre dar.

Zum Kaspersky Jahresreport 2007 >>>

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmarkdienste, bei denen Sie neue Inhalte finden und mit anderen Nutzern teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Infopirat
  • Alltagz
  • Linkarena
  • Tausendreporter
  • Newstube
  • Oneview
  • MisterWong
  • Technorati
  • Bloglines
  • del.icio.us
  • Digg

Einen Kommentar schreiben