Mozilla schließt Sicherheitslücke in Firefox, Thunderbird und SeaMonkey

Die Mozilla-Entwickler berichten in einer Sicherheitsmeldung von einer kritischen Sicherheitslücke in der Javascript-Engine von Firefox, Thunderbird und SeaMonkey. Die Sicherheitslücke könnte es Angreifern ermöglichen, die Javascript-Engine zum Absturz zu bringen, um anschließend Schadcode ausführen zu können.

Für Firefox steht bereits ein Sicherheitsupdate zum Download bereit, das den Browser auf die Version 2.0.0.14 hievt. Anwender von Thunderbird und SeaMonkey werden sich noch einige Tage gedulden müssen, bevor die Patches bereitgestellt werden. Die Mozilla-Entwickler empfehlen, Javascript bis zum Erscheinen von Thunderbird 2.0.0.14 und SeaMonkey 1.1.10 vorübergehend zu deaktivieren.

Zur Sicherheitsmeldung von Mozilla >>>
Zum Download von Firefox 2.0.0.14 >>>

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmarkdienste, bei denen Sie neue Inhalte finden und mit anderen Nutzern teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Infopirat
  • Alltagz
  • Linkarena
  • Tausendreporter
  • Newstube
  • Oneview
  • MisterWong
  • Technorati
  • Bloglines
  • del.icio.us
  • Digg

Einen Kommentar schreiben