Sicherheitslücke im Windows Kernel ermöglicht Rechteausweitung

Microsoft hat bereits am vergangenen Donnerstag ein Security Advisory veröffentlicht, in dem der Hersteller eine Sicherheitslücke im Windows Kernel eingesteht, durch deren Ausnutzung ein am System angemeldeter Anwender höhere Nutzerrechte erlangen kann. Die Sicherheitslücke war zuvor durch Cesar Cerrudo, Gründer des Sicherheitsdienstleisters Argeniss, aufgedeckt und veröffentlicht worden.

Zwar zählt auch Windows Vista prinzipiell zu den gefährdeten Betriebssystemen, es gibt für Vista-Anwender jedoch keinen Grund in Panik zu verfallen, da nur die allerwenigsten von ihnen Serverdienste auf Ihrem PC gestartet haben werden, die das Ausnutzen der Sicherheitslücke erlauben.

Wer jedoch Windows Server 2003/2008 mit Internet Information Server 6.0/7.0 betreibt, sollte die im Security Advisory beschriebenen Workarounds schnellstmöglich umsetzen.

Zum Microsoft Security Advisory (951306) >>>
Detaillierte Informationen bei heise Security >>>

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmarkdienste, bei denen Sie neue Inhalte finden und mit anderen Nutzern teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Infopirat
  • Alltagz
  • Linkarena
  • Tausendreporter
  • Newstube
  • Oneview
  • MisterWong
  • Technorati
  • Bloglines
  • del.icio.us
  • Digg

Einen Kommentar schreiben