Phishingfilter im Test: Opera mit weißer Weste

Heute war es wieder mal an der Zeit, den Phishingfiltern der aktuellen Browser auf den Zahn zu fühlen. Neu dabei ist Googles Chrome-Browser, der in der Version 0.2.149.30 zum Test antrat. Für Microsoft ging die Beta 2 des Internet Explorers 8 an den Start.

Im Test galt es, zehn Phishing-Webseiten zu erkennen und den Zugriff auf diese Seiten zu unterbinden. Die URLs der verseuchten Websites stammten wie in den Tests zuvor von Phishtank und vom DSL-Reports Phish Tracker. Die Phishing Websites mussten zum Testzeitpunkt online sein. Der Test fand heute zwischen 19:15 und 20:15 Uhr statt.

Die Testergebnisse:

Phish Chrome 0.2.149.30 Firefox 3.02 IE 8.0 Beta 2 Opera 9.52
UBI Banca erkannt erkannt nicht erkannt erkannt
Bank of America nicht erkannt nicht erkannt erkannt erkannt
eBay.it erkannt erkannt erkannt erkannt
PayPal nicht erkannt nicht erkannt erkannt erkannt
PayPal erkannt erkannt erkannt erkannt
eBay.it erkannt erkannt erkannt erkannt
CartaSi erkannt erkannt nicht erkannt erkannt
Bank of America erkannt erkannt erkannt erkannt
telcel erkannt erkannt nicht erkannt erkannt
PayPal erkannt erkannt erkannt erkannt

Wie zu erwarten war lieferten Firefox und Chrome ein identisches Ergebnis ab, was darin begründet ist, dass beide Browser auf dieselbe von Google bereitgestellte Blacklist zugreifen. Microsofts neuer Internet Explorer 8 patzte drei mal  – ein enttäuschendes Ergebnis.

Fehlerfrei blieb allein Opera 9.52  – Glückwunsch!

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmarkdienste, bei denen Sie neue Inhalte finden und mit anderen Nutzern teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Infopirat
  • Alltagz
  • Linkarena
  • Tausendreporter
  • Newstube
  • Oneview
  • MisterWong
  • Technorati
  • Bloglines
  • del.icio.us
  • Digg

Einen Kommentar schreiben