Aviras WebGuard sperrt Angebote von Online-Abzockern

„Gratis“-SMS, Intelligenztests, Routenplaner, Kochrezeptsammlungen, Downloadportale und Ahnenforschung: Im deutschsprachigen Internet wimmelt es nur so von unseriösen Angeboten, die auf den ersten Blick kostenlos erscheinen, sich genauer betrachtet jedoch als kostenpflichtige Abo-Fallen entlarven. Ich habe in meinem Blog vielfach über derartige Angebote von Online-Abzockern berichtet.

Wie die Sicherheitsexperten von Avira heute in einer Pressemeldung mitteilen, sperrt Avira WebGuard, das unter anderem in den Produkten »Avira AntiVir Premium« und »Avira Premium Security Suite« enthalten ist, den Zugriff auf derart dreiste Abzockerseiten. Im Webbrowser wird statt der Seite mit der Abo-Falle lediglich eine Meldung angezeigt, dass der Zugriff auf die Seite blockiert wird.

Der Vorstoß von Avira ist zu begrüßen, denn man muss annehmen, dass monatlich Zehntausende den Online-Abzockern in die Falle gehen. Bleibt zu hoffen, dass andere Anbieter dem Beispiel Aviras folgen werden.

Zur Pressemitteilung von Avira >>>
Die Maschen der Abzocker >>>

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmarkdienste, bei denen Sie neue Inhalte finden und mit anderen Nutzern teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Infopirat
  • Alltagz
  • Linkarena
  • Tausendreporter
  • Newstube
  • Oneview
  • MisterWong
  • Technorati
  • Bloglines
  • del.icio.us
  • Digg

Eine Reaktion zu “Aviras WebGuard sperrt Angebote von Online-Abzockern”

  1. sporty

    richtig so !

Einen Kommentar schreiben